Müsli selber machen – mein Granolarezept

Müsli selber machen

Müsli selber machen geht jetzt ganz leicht!

Seid ihr auch solche Gesundesser geworden, oder habt ihr einfach keine Lust mehr auf gekauftes Müsli, das immer eine Zutat enthält , die man nicht mag und widerlich süß schmeckt ? Wie wäre es denn dann mit Müsli selber machen? Hier kommt mein Granola Rezept im american style mit Ahornsirup und Pekannüssen!

Rezept für einen Monatsvorat Müsli /Granola:
– 150g Pekannüsse, gehackt
– je 2 EL Haselnüsse, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne, alles gehackt
– 400ml Ahornsirup
– 100ml Rapsöl
– 60g braunen Zucker
– 800g Haferflocken

So wird euer Müsli/ Granola gemacht:
1. In einer großen Pfanne den Sirup, den Zucker und das Öl geben und langsam leicht erhitzen.
2. Die vermischten Trockenzutaten hinzufügen und gut umrühren
3. Müslimischung auf ein tiefes Backblech, ausgelegt mit Backpapier, streichen
4. Im vorgeheiztem Backofen bei 160 Grad Ober- Unterhitze circa 40 Minuten backen. Schaut einfach immer wieder vorbei, wenn es kross und goldgelb ist, ist das Müsli/ Granola fertig.

Müsli selber machenMüsli selber machenWie schön es dann in der Küche immer duftet! Herrlich! Es macht schön satt und schmeckt mit Joghurt und Früchten einfach nur herrlich. Wie ihr seht, Müsli selber machen ist wirklich easy peasy!
Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Francy

0 comment

Schneewittchenkuchen mit Quarksahnefüllung

Schneewitchentorte mit Quarksahnefüllung

Schneewittchenkuchen mit Quarksahnefüllung – Blitzrezept!

Wenn es wieder einer der Tage ist, wo ein Kuchen vom Blech nicht reicht, ihr aber auch keine Zeit für eine aufwändige Motivtorte habt, dann ist der Schneewittchenkuchen mit Quarksahnefüllung das Richtige für euch! Heute zeige ich euch auf Backeholic, wie ihr in windeseile einen Schneewitchenkuchen zaubert – die übrigens auch Kindern besonders gut schmeckt. Manchmal wird der Schneewittchenkuchen mit der Donauwelle verwechselt, die anstelle der Quarksahnefüllung eine Buttercreme beinhaltet. Meine Schneewittchenkuchen war gleichzeitig eine Geburtstagstorte. Tipp: einfach mit einer Spritztülle Buchstaben aus Kuvertüre auf ein Backpapier spritzen und mit Zahnstochern in der Torte befestigen. Macht was her und der Schneewittchenkuchen hat gleich einen geburtstagslichen Look :-)

Rezept für eine Schneewittchentorte, 26 cm:

– 1 großes Glas Sauerkirschen
– 100g weiche Butter
– 200g Zucker
– 2 PK Vanillezucker
– 3 Eier (Gr.M)
– 150g Mehl
– 2 TL Backpulver
– 5 EL Backkakaopulver
– 500ml Sahne
– 500g Magerquark
– 2 PK roter Tortenguss

So wird die Schneewittchentorte mit Quarksahnefüllung gemacht:
1. Kirschen abtropfen lassen und Saft auffangen
2. Aus Butter, 150g Zucker, Eiern und Vanillezucker eine cremige Masse rühren.
3. Mehl und Backpulver unterrühren
4. Hälfte des Schneewittchenkuchenteiges in eine gefettete Backform geben
5. Restlichen Teig mit dem Kakaopulver verrühren und evtl noch 1 EL Zucker hinzufügen
6. Dunklen Teig auf hellen streichen und Kirsch drauf verteilen (nicht eindrücken)
7. Schneewittchenkuchenteig bei 180 Grad Ober-Unterhitze circa 45 Minuten backen.
8. Sahne steif schlagen. Quark, Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Sahne vorsichtig unterheben.
9. Quarksahnefüllung auf den erkalteten Kuchen geben.
10. Tortenguss nach Packungsanleitung mit dem Kirschsaft herstellen und vorsichtig auf Schneewittchenkuchen gießen.
11. Nun sollte der Kuchen für 2 Stunden im Kühlschrank noch gut anziehen.

Fertig ist euer Schneewittchenkuchen mit Quarksahnefüllung! Wer mag kann jetzt noch, wie oben beschrieben, aus Kuvertüre ein paar Buchstaben formen und damit die Torte verzieren.

PS: Wenn ihr gerne Kuchen mit Kirschfüllung mögt, dann schaut euch doch auch mal meine Rezept für die Schwarzwälder Kirschtorte  , die leckere Schokotorte für den kleinen Simon  oder die Schokoladentorte mit Cherrylikörfüllung an!

Schneewitchentorte mit Quarksahnefüllung

Schneewitchentorte mit Quarksahnefüllung Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Francy

0 comment

Berliner vom Backblech mit Schokoladenfüllung

Berliner vom Blech

Berliner vom Backblech mit Schokoladenfüllung  – hallo 2017!

Berliner vom Backblech sind eine abgewandelte Form der Klassiker, die in Fett ausgebacken werden. Sie werden auch Krapfen genannt. Die Berliner vom Blech haben gegenüber den herkömmlichen Berlinern den Vorteil, dass die Küche nicht so eingesaut wird, sie weniger Fett enthalten und schön fluffig sind! Ach und ja- zackig gemacht sind die Berliner vom Blech dann sogar auch noch :-)

Rezept für 9 Berliner vom Blech in XXL:

– 1 Würfel Hefe
– 120g Zucker
– 125g Butter
– 500ml Milch
– 500g Mehl
– 1 Prise Salz
– 2 Eier
– 1 Schokopuddingpulver
– 50g Kuvertüre und Smarties

Berliner vom Blech So werden die Berliner vom Blech gemacht:
1. 6 EL Milch lauwarm erwärmen
2. Hefe darin auflösen und 60g Zucker hinzu
3. Butter mit 125 ml Milch erwärmen, bis sich alles aufgelöst hat.
4. Mehl, Salz und Eier in eine Schüssel geben.
5. Hefemischung dazu
6. Butter- Milch-mischung dazu, wenn sie nur noch lauwarm ist.
7. Nun alles 7 Minuten kneten. Ja -7 Minuten :-)
8. Teig zugedeckt an einem Warmen Ort 1h gehen lassen.
9. In der Zwischenzeit den Pudding nach Packungsanleitung aber nur mit 300ml Milch zubereiten. Dann etwas abgekühlt in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen (Gefriertüte tut es auch)
10. Die Berliner nochmal durchkneten und zu 9 Kugel formen und in diese Die Schokofüllung spritzen. Also hätte ich gedacht, dass die Berliner vom Blech so riesig werden, hätte ich kleinere Kugel geformt – also macht ruhig 12 draus.
11. Dann nochmal zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
12. Dann bei 175 Grad Umluft 18 Minuten backen.
13. Mit geschmolzener Kuvertüre und Smarties garnieren!

Na wie gefallen euch eure Berliner vom Blech ? Schön locker und schnell gemacht, nicht wahr ? Schaut mal im Rezeptindex vorbei, dort habe ich noch ein Rezept für Berliner mit Eierlikörfüllung und Berliner mit Schokoladenfüllung in klassischer Variante!

Macht euch einen bunten Neujahrtag!

Grüße

Francy

0 comment

Schokokuss Glücksschweine

Glücksschweine

Die Piggies und ich wünschen euch einen guten Rutsch!

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen grandiosen Start in das Jahr 2017! Lasst es heute Abend ordentlich krachen! Ich bedanke mich ganz herzlich dafür, dass ihr mir schon seit einem guten Jahr nun treu folgt. Backen macht mich immer noch süchtig und auch in 2017 könnt ihr auf Backeholic wieder viele tolle Torten und andere Sweeties erwarten! Gerade bin ich noch in der Vorbereitung für unsere Silvesterparty heute Abend. Es gibt den Klassiker Raclette :-) Als kleines Gastgeschenk habe ich noch ein paar Glücksschweinchen aus Schokoküssen und Marzipan gemacht. Sie sind in windeseile fertig und sehen doch herzallerliebst aus, oder ?

GlücksschweineRezept für 8 Schokokuss Glücksschweine:
– 8 Riesendickmänner
– 100g Marzipanrohmasse
– 16 Zuckeraugen
– Rose Lebensmittelpuder und Paste
– Lebensmittelstift schwarz und pink ( Kuvertüre tut es auch)

So werden die Schokokuss Glücksschweine gemacht:

1.Für die Gesichter färbt ihr 80% des Marzipans rosa ein.
2. Dann rollt ihr es 3mm dick aus. Falls euch die Rohmasse an der Arbeitsfläche kleben bleibt, streut etwas Puderzucker drunter.
3. Nun 8 Kreise ausstechen ( zB m.H. eines Glases)
4. die Ohren und Nasen formt ihr per Hand
5. Alles zu einem Schweinegesicht zusammenfügen
6. Aus dem übrigen Marzipan Kugeln formen, platt drücken und als Schnauze aufdrücken. Tipp: wenn die Ohren etc nicht halten wollen, dann befeuchtet sie leicht mit Wasser
7. Die Schweineköpfe nun vorsichtig auf die Dickmänner drücken.
8. Aus dem rosa Marzipanrest einen Ringelschwanz formen

GlücksschweineTadaaa, das war es auch schon. Das war echt easy peasy aber macht doch richtig was her, oder ? So jetzt muss ich wieder in die Küche:-) Rutscht gut rein!
PS: Wer gerne Berliner mag, der sollte mal morgen auf dem Blog vorbei schauen! Falls ihr heute schon welche backen möchtet. Hier ist ein Rezept mit Schokolade und eins mit Eierlikörfüllung

Liebe Grüße

Francy

1 Comment

Foodblogbilanz 2016 und Test des Donnerberg Massagegerätes

Foodblogbilanz 2016

Foodblogbilanz 2016 und Test zu einem Massagegerät für verspannte Backfeen!

Das Jahr 2016 ist fast schon wieder rum – Zeit also für für eine kleine feine Foodblogbilanz 2016 für Backeholic. 2016 war für mich das Jahr der Kuchenklassiker alla Omi, die euch auch besonders gut gefallen haben. Mitte des Jahres habe ich dann endlich meine Kitchen Aid bekommen, seitdem backe ich unheimlich gerne Biskuitböden – so zart und fluffig habe ich sie früher nie hinbekommen – also war 2016 auch das Jahr der Biskuittorten in sämtlichen Variationen- wie ihr im Rezeptindex nachverfolgen könnt.

Aber 2016 war und ist auch für mich das Jahr, wieder einen Gang runter zu schalten, sich einfach mal treiben zu lassen und wieder mehr für sich selbst zu tun. So habe ich mit Yoga begonnen, was mir unheimlich gut tut. Trotzdem habe ich nach stundenlangen Backexzessen und gerade jetzt in der manchmal doch zugegeben stressigen Weihnachtsbäckerei, immer wieder mit heftigen Nackenschmerzen zu tun – ich vermute das liegt an meiner Haltung beim Backen :-) . Auf der Suche nach einer Lösung, bin ich im Netz dann auf das Donnerberg Massagegerät für die Nacken- und Schultermassage gestoßen. Das Gerät kam mir gerade jetzt wie gerufen. Das Massagegerät habe ich von Donnerberg als kleines Weihnachtsgeschenk vorab geschenkt bekommen. Nichtsdestotrotz möchte ich es einem ehrlichen Produkttest unterziehen, den ihr dann hier unter der Foodblogbilanz findet!

Foodblogbilanz 2016 – die Highlights!

Was waren die erfolgreichsten Blogartikel in 2016?
Ohne groß nachzuschauen, kann ich diese Frage sofort beantworten – den Mohnkuchen mit Schmand und Marzipan fandet ihr großartig – kein Rezept wurde dieses Jahr so häufig angeklickt wie dieses! Immer unter den Top 5 dabei waren auch Uromis Nusstorte mit Sahnefüllung  und die niedliche Himbeertorte ohne Backen ! Zum Sommer hin war dann meine Beerentorte mit Cappuccinocreme eure absolute Nummer 1. Gerade jetzt in der Weihnachtsbäckerei nimmt die weihnachtliche Schokoladentorte mit Baiser aber noch eine wilde Verfolgungsjagt auf, um vielleicht doch noch den Mohnkuchen vom Platz 1 zu stoßen.

Was habe ich selbst am häufigsten nachgebacken ? 
Im Sommer gab es bei uns ziemlich häufig den Rhabarber-Erdbeerkuchen mit Streusel und Quark. Jetzt in der Weihnachtsbäckerei den Lebkuchen vom Blech und das Plätzchen Grundrezept.Foodblogbilanz 2016

Was erwartet euch 2017 bei Backeholic?
2017 will ich mich verstärkt dem Thema gesundes Backen zuwenden. Wie kann ich also Zucker ersetzen und vollwertiger backen ohne beim Geschmack Abstriche machen zu müssen?

Nun noch zu meinem Herzensthema- kümmert euch endlich mehr um euch selbst!

Gerade wir Backfeen neigen ja dazu, es der Familie und den Freunden besonders gerne recht machen zu wollen. Da wird stundenlang in der Küche gestanden und gebacken. Schnell vergisst man da doch an sich selbst zu denken. So habe ich mit Yoga begonnen, was für mich den perfekten Ausgleich darstellt. Meine Nackenschmerzen, vor allem wenn es mal wieder eine aufwendige Motivtorte, wie die Tauftorte für klein Jakob oder die Schokobuttercremetorte für Simon werden sollte, sind davon aber noch nicht recht weggegangen. Im Netz bin ich dann auf das Shiatsu Massagegerät von Donnerberg gestoßen, das ich einem ordentlichen Produkttest unterzogen habe, wie dieser ausging, lest ihr im Folgenden.

Produkttest Donnerberg Shiatsu Massagegerät*

Donnerberg hat sich bei seinem Massagegerät für die Form der Shiatsu Massage entschieden. Das war für mich schon der erste Pluspunkt, denn ich bin kein großer Fan der Klopfmassage! Ausgepackt macht das Produkt einen ziemlich hochwertigen Eindruck, vorne sind noch zwei Schlaufen angebracht, womit man den Druck auf den Nacken variabel gestalten kann.

Also – schnell das Massagegerät ausgepackt und losgetestet. Was mir gleich auffiel, das Gerät ist relativ schwer – dafür sind aber auch 8 Massageköpfe enthalten. Wenn man es angeschalten hat, nimmt man das Gewicht aber wirklich nicht mehr war. Apropo anschalten – das Gerät kann in eine normale Steckdose gesteckt werden, hat aber zusätzlich auch noch einen Autoadapter für unterwegs dabei. Beim ersten Einschalten habe ich mich gleich ein wenig erschrocken – das Massagegerät massiert wirklich ordentlich und streichelt nicht nur oben auf der Hautfläche umher. An die harten Massagekugeln musste ich mich erstmal kurz gewöhnen, es sind eben keine feinen Fingerchen von Menschenhand. Hat man das Gerät aber erstmal eine Minute in Betrieb, ist das überhaupt nicht mehr störend, ja sogar angenehm, man will ja auch richtig massiert werden.

Das Massagegerät verfügt über 3 Massagestufen – ich bin immer bei Stufe 1 und 2 geblieben, Stufe 3 war mir einfach zu viel. Wer gern Wärme mag, für den ist die Infrarotwärmefunktion sicher besonders interessant! Auch wenn ich das Gerät hauptsächlich für die Nacken- und Schultermuskulatur nutze, kann man es auch für den unteren Rücken oder auch die Beine verwenden!Massagegerät

Ich ziehe also ein Fazit, besonders positiv waren für mich:
– das gute Handling durch Nutzung der Schlaufen
– eine große Massagefläche durch die 8 Massageköpfe
– die Stufenfunktion, so kann jeder die Intensität selbst bestimmen
– die sehr hochwertige Verarbeitung
– kann im Sitzen verwendet werden

An die Härte der Massagekugeln musste ich mich erstmal gewöhnen, wenn die Muskulatur nach einer Minute dann aber schon weicher ist, bin ich damit prima zurecht gekommen und habe mich ordentlich massiert gefühlt. Das Gewicht ist auch recht ordentlich, wenn ihr das Massagegerät aber auf dem Rücken habt, merkt man es nicht mehr.

Fazit: Das genehmige ich mir jetzt mal öfter! Denkt dran ihr lieben Backfeen da draußen – kümmert euch endlich mehr um euch selbst! Das ist doch auch ein schöner Vorsatz für 2017!

Das Donnerberg Shiatsu Massagegerät kann hier erworben werden.

In dem Sinne wünsch euch schon mal stressfreie, besinnliche Weihnachten! Nach Weihnachten kommt natürlich Silvester – seid also gespannt, was es dieses Jahr leckeres auf dem Blog dazu gibt!

Einen schönen vierten Advent wünscht euch!

Eure Francy

*Blog enthält Werbung

0 comment

Omas Zimtsterne Rezept meiner Familie

Omas Zimtsterne

Omas Zimtsterne – ein Rezept mit Gelinggarantie!

Ich kann es ja gar nicht oft genug wiederholen, für mich sind Familienrezepte doch die besten Rezepte – so wie Omas Zimtsterne! Die Zimtsterne werden nach einem alten Rezept gebacken, dass ohne viel Zutaten und sonstigen Schnickschnack auskommt und trotzdem einfach wunderbar schmeckt. Dass meine Omi so richtig gut backen kann, dass wisst ihr spätestens seid ihrer legendären Nusstorte mit Sahnefüllung oder der Schwarzwälder Kirschtorte – alles Klassiker aus der deutschen „Hausfrauenküche“ , über Jahrzehnte getestet und für großartig befunden. So ist das auch mit Omas Zimtsternen, denn die sind bei uns schon meistens vor Weihnachten alle und müssen mindestens einmal nachgebacken werden.

Rezept für Omas Zimtsterne, 2 Bleche:
– 360g Puderzucker
– 200g gemahlene Mandeln
– 380g gemahlene Haselnüsse
– 4 Eiweiß
– 1 Esslöffel ZimtOmas Zimtsterne

So werden Omas Zimtsterne gemacht:

1.Zunächst schlagt ihr das Eiweiß ungefähr 30 Sekunden auf und gebt nach und nach den Puderzucker hinzu. Das Ganze schlagt ihr solange auf, bis es schön fest und seidig glänzend wird.
2. Aus den restlichen Zutaten, allerding nur aus 300g Haselnüssen, mischt ihr die Basis für den Teig.
3. Nun 2/3 des Eischnees sanft unterheben.
4. Den Teig der Zimtsterne rollt ihr 8mm dick auf einer mit Haselnüssen bemehlten Arbeitsfläche aus.
5. Stecht nun die Zimtsterne aus und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Tipp: wenn euch der Teig noch zu klebrig vorkommt, dann gebt ihr noch etwas gemahlene Haselnüsse oder andere Nüsse, je nachdem, was im Haus ist, dazu.
6. Auf die Zimtsterne dann das restliche Drittel Eischnee geben und diese bei 175 Grad Umluft ungefähr 10 Minuten backen. Die Zimtsterne sind durchgebacken, wenn die Eiweißglasur sich bräunlich verfärbt. In einer verschlossenen Dose lassen sich die Zimtsterne gut bis Weihnachten lagern, aber solange werden sie bei euch vermutlich eh nicht überleben :-)
Wenn ihr auf der Suche nach weiteren Rezepten aus der Weihnachtsbäckerei seid, dann schaut doch mal in der Kategorie Weihnachten im Rezeptindex vorbei. Dort findet ihr auch tolle festliche Weihnachtstorten, wie die weihnachtliche Schokoladentorte mit Baiser oder eine Weihnachtstorte mit Lebkuchensahne und Schokoganache. Hmmm!
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachbacken!Omas Zimtsterne

Eure Francy

 

0 comment

Cashew Bethmännchen mit Marzipan

Cashew Bethmännchen mit Marzipan

Cashew Bethmännchen mit Marzipan- from the lips to the hips!

Hallo ihr Lieben, keine Sorge, um das Fett in diesen nussigen Weihnachtsplätzchen braucht ihr euch nun wirklich keine Sorgen machen. Nüsse sind doch gesund und aaach, es ist doch Adventszeit :-) Auf das Rezept der Cashew Bethmännchen mit Marzipan, bin ich diesmal übrigens auf der Suchereri nach orginellen Weihnachtsplätzchen bei eatsmarter gestoßen. Ich habe es noch ein bisschen abgewandelt und tada hier ist es. Die Weihnachtsbäckerei läuft hier bei mir auf backeholic schon seit Wochen auf Hochtouren, hach wie sehr ich die Adventszeit doch liebe. Ich bin ja so ein großer Plätzchenvernascher, deshalb muss ich auch ständig nachbacken.. ich sag ja – from the lips to the hips .. aber es ist ja nur einmal im Jahr die Adventszeit. Wenn ihr genauso gerne im Advent in der Küche zaubert, dann schaut doch mal in meiner Rezeptkategorie Weihnachten vorbei! Dort findet ihr neben den Cashew Bethmännchen mit Marzipan auch meine Weihnachtstorte des letzten Jahres, ich lecker duftetenden Bratapfel und natürlich auch meinen Weihnachtsliebling, das Lebkuchen vom Blech. Schaut euch einfach mal in meiner Weihnachtsbäckerei um!Cashew Bethmännchen mit Marzipan

Rezept für 60 Cashew Bethmännchen mit Marzipan:
– 3 Eier Größe M
– 250g ganze Cashewkerne
– 400g Marzipanrohmasse
– 6 EL Mehl
– 1 TL Lebkuchengewürz
– 100g Puderzucker

So werden die süßen Cashew Bethmännchen mit Marzipan gemacht:
1. Zunächst werden 200g des Cashews mit dem Pürierstab fein zerkleinert.
2. Dann trennt ihr die Eier und vermengt das Eiweiß mit der Marzipanrohmasse , dem Puderzucker und dem Mehl.
3. Wie ihr jetzt bestimmt schon gemerkt hat, ist der teig sehr klebrig, deshalb sollte er eine Stunde in den Kühlschrank.
4. Nun rollt ihr aus dem Teig kleine Kugeln mit einem Durchmesser von 1 cm. Wenn der Teig euch nach ein paar Kugeln zu sehr an den Händen klebt, pudert eure Hände mit den gemahlenen Haselnüssen ein (Mehl tut es auch).
5. Drückt ein Loch in die Bethmännchen und drückt einen Cashewkern hinein.
6. Nun bepinselt ihr die Cashew Bethmännchen noch mit etwas Eigelb.
7. Backt die Plätzchen nun bei 175 Grad Umluft circa 17 Minuten bis sie goldgelb sind. Anschließend ein paar der Cashew Bethmännchen am besten frisch vom Blech vernaschen!
Viel Spaß beim Nachbacken! Eure Francy

0 comment

Schokobuttercremetorte mit Schokoküssen

Schokobuttercremetorte

Hier kommt meine Schokobuttercremetorte mit Schokoküssen oder auch : Simons Geburtstagstorte!

Jetzt ist der kleine Frechdachs schon 2! Kinder, wie die Zeit vergeht! Als mich die Mami von Simon fragte, ob ich denn nach dem Piraten Kuchen vom letzten Jahr auch diese Jahr wieder Simons Geburtstagstorte backen möchte , war ich natürlich sofort dabei. Diesmal sollte die Torte wieder ganz außergewöhnlich für einen außergewöhnlichen kleinen Fratz werden. Simon liebt Schokoladenpudding, weil so eine Fondanttorte mit Schokopudding aber so ziemlich instabil ist, habe ich mich für eine Schokobuttercremetorte entschieden! Damit es auch schön fruchtig wird, habe ich in der Schokobuttercremetorte auch eine ordentliche Schicht Kirschfüllung versteckt. Abgerunded wird die Torte von den süßen Minischokoküssen und und dem blauen Schleifchen. Die Schokobuttercremetorte ist zwar etwas aufwendiger aber dafür nicht kompliziert. Wenn ihr meiner Anleitung Step by Step folgt, kann überhaupt nichts schief gehen – ich schwöre! Hier also mein Rezept für eine Schokobuttercremetorte mit Schokoküssen und Kirschen.

Rezept für eine Schokobuttercremetorte mit Schokoküssen und Kirschen:
Biskuit:
-6 Eier
– 150g Zucker
– 1 Prise Salz
– 5 EL Wasser
– 159g Weizenmehl
Schokobuttercreme:
– 400g gute Zartbitterschoki
– 300ml Sahne
– 200g weiche Butter
– 140g Puderzucker
– 8 EL Kakaopulver
Kirschfüllung:
– 1 gr Glas Kirschen
– 2 EL Zucker
– 2 Pk klaren Tortenguss
Ganache:
– 400 Zartbitterschoko
– 200ml Sahne
– außerdem Fondant, Esskleber, 32 Minischokoküsse, 200g blauen Fondant, 100g Smarties und Streusel

SchokobuttercremetorteSo wird die Schokobuttercremetorte mit Schokoküssen und Kirschen gemacht:

Biskuit
1. Eigelb mit dem Wasser kurz aufschlagen, dann Zucker hinzu und alles 5 Minuten aufschlagen
2. Mehl sieben und mit dem Salz vorsichtig unterheben
3. Eiweß steif schlagen und unter die Masse heben
4. Teig in einen 24cm Backring gießen und 35 Minuten bei 175 Grad Umluft backen

Schokoladenbuttercreme
1. Schokolade hacken
2. Sahne aufkochen und damit übergießen, so das alles bedeckt ist. So 5 min stehen lasen
3. Nun ordentlich verrühren, bis sich alles aufgelöst hat ( von Innen nach Außen)
4. Ganache abkühlen lassen.
5. Butter, Puderzucker und Kakao cremig aufschlagen.
6. Ganache zur Buttercreme stückchenweise hinzu und alles einige Minuten aufschlagen, bis die Schokobuttercreme heller und locker ist

Kirschfüllung
1. Ganz easy: Abgetropfte Kirschen zur Seite Stellen und den Saft auffangen
2. 500ml Saft (wenn nicht reicht mit Wasser auffüllen) mit dem Zucker und dem Tortenguss aufkochen.
3. Kirschen unterheben und fast vollständig abkühlen lassen

Zusammenbauen
1. Schneidet den Biskuit in 3 Böden
2. Um den ersten Boden den Backring stellen und Hälfte der Schokobuttercreme drauf
3. Darauf komplette Kirschfüllung geben, dann wieder eine Biskuit drauf
4. wieder Schokobuttercreme, wieder Biskuit
5. Torte mindestens 3h in den Kühlschrank
6. Torte mit Ganache einstreichen (wieder Schoki zerhacken, aufgekochte Sahne rüber gießen, 5 min stehen lassen und dann verrühren – evtl ist die Ganache jetzt noch zu flüssig, dann für eine halbe Stunde kalt stellen)
7. Mit einem Sektglas ein Loch bohren und Smarties einfüllen, wieder verschliessen.
8. Torte oben und am Rand mit  Ganache einstreichen.
9. Mit Fondant verzieren und Minischokoküsse auf der Schokobuttercremetorte drapieren. Sie halten mit etwas Ganache sehr gut!
— Tipp: Minischokoküsse mit etwas Esskleber eintreichen , so halten die Streusel prima —

Geschafft, Simon Schokobuttercremetorte ist fertig :-) Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und den leuchtenden Kinderaugen :-) !
Machts gut! Eure FrancySchokobuttercremetorteSchokobuttercremetorte

0 comment

Pflaumenkuchen mit Hefeteig und Streuseln

Pflaumenkuchen mit Streuseln und Hefeteig

Endlich wieder Pflaumenkuchenzeit!

Manche nennen sie Pflaumen andere wieder Zwetschgen – egal, hauptsache gebacken und am liebsten mit Hefeteig! :-) Mein heutiges Rezept für Pflaumenkuchen mit Hefeteig und Streuseln ist wieder so ein Klassiker von meiner Omi. Ihr wisst ja, bei erprobten Rezepten ist die Gefahr, dass etwas schief läuft doch gleich mal viel kleiner. Könnt ihr euch noch an die Nusstorte mit Sahnefüllung erinnern ? Auch so ein Familienklassiker, der ziemlich gelingsicher ist! Angst vor dem Zubereiten eines Hefeteiges braucht man wirklich nicht zu haben. Das Geheimnis ist die Zeit, die der Hefekuchen braucht, um richtig schön aufzugehen. Wenn ihr das berücksichtigt, steht eurem grandios lockerem Pflaumenkuchen / Zwetschgenkuchen nichts mehr im Wege. Pflaumenkuchen kann man übrigens auch ganz wunderbar mit Trockenhefe statt mit frischer Hefe zubereiten! Wenn ihr euch dennoch nicht an einen Hefeteig traut, dann probiert doch mal meinen Rhabarberkuchen mit Streuseln vom Blech eben nur mit Zwetschgen / Pflaumen. Der schmeckt auch ganz wunderbar frisch! Da wir ja heute den Pflaumenkuchen nur zu zweit essen, habe ich nur ein halbes Blech gebacken. Wenn ihr die Zutaten verdoppelt, habt ihr ebenso fix ein ganzes Blech Zwetschgenkuchen gebacken!

Rezept ein HALBES Blech Pflaumenkuchen mit Hefeteig und Streuseln:

– 250g Weizenmehl
– 0,5 Würfel Hefe
– 40g Zucker
– 1 Ei
– 50g weiche Butter
– 125ml lauwarme Milch
– 600g Pflaumen / Zwetschgen
– 70g Zucker
– 70g Butter
– 150g Mehl
– 1 Prise Zimt
– Sahne

Pflaumenkuchen mit Streuseln und HefeteigSo wird der Pflaumenkuchen mit Hefeteig und Streuseln zubereitet:

Der Hefeteig
Löst die Hefe in der lauwarmen Milch auf. Formt aus dem Mehl eine Mulde und gießt die Hefe-Milchmischung hinein. Schlagt dort auch das Ei ein und knetet immer mehr Mehl vom Mehlrand hinein. Wenn alles vermengt ist, gebe ich auch den Zucker und die Butter hinzu. Nun heißt es ordentlich kneten. Ich überlasse diese Aufgabe immer gerne meiner Kitchen Aid, denn ein guter Hefeteig sollte schon seine 7 Minütchen geknetet werden. Anschließend stellt ihr den Hefeteig zugedeckt für 50 Minuten an einen warmen Ort. Anschließend nochmal kurz durchkneten und auf das Blech geben. Nun muss der Hefeteig nochmals 20 Minuten zudeckt an einem warmen Ort ruhen. Belegt nun den Pflaumenkuchen mit den entsteinten Zwetschgen / Pflaumen. Für die Streusel verknetet ihr fix die 70g Zucker und Butter mit den 150g Mehl un dem Zimt und bröselt ihn über das Obst.

Der Pflaumenkuchen muss nun bei 175 Grad Ober/Unterhitze circa 50 Minuten backen. Wenn er noch halb warm ist, serviere ich ihn gern mit aufgeschalgener Sahne. Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachbacken eures Pflaumenkuchen mit einem Hefeteig, der gaaaarnicht schwer zu machen ist ;-). Liebe Grüße eure FrancyPflaumenkuchen mit Streuseln und Hefeteig

0 comment

Mikado Torte mit Bananen im neuen Look

Mikado Torte mit Bananen

Mikado Torte mit Bananen im Mikadokleidchen gefällig ? Hallo ihr Lieben! Heute gibt es auf backeholic ein Mikado Torte mit Bananen, aber kinderfreundlich mit Apfelsaft statt Weißwein für den Guss und mit einem Mikadokleidchen rings rum. Ich finde, so macht die Mikado Torte gleich nochmal mehr her. Lecker ist sie sowieso allemal – Schokoladenbiskuit, Bananen […]

Artikel weiterlesen…
Alle Rezepte: Rezeptindex

0 comment

Apfelkuchen winterlich und saftig

Apfelkuchen winterlich und saftig

Apfelkuchen schmeckt zu jeder Jahreszeit wunderbar! Da an unserem Apfelbäumchen diese Jahr besonders viele Äpfel hingen, war ich in letzter Zeit viel damit beschäftigt Äpfel zu pflücken, Apfelmus zu kochen und natürlich Apfelkuchen zu backen! Mein heutiger Apfelkuchen ist mindestens genauso saftig wie mein Apfel Streuselkuchen vom Blech und besteht zu mindestens 60% aus Äpfeln. […]

Artikel weiterlesen…
Alle Rezepte: Rezeptindex

0 comment

1 2 3 6